21. November

1992: Der Aktivist Silvio Meier wird ermordet. Am Tag hatte Silvio und einige Freunde eine Auseinandersetzung mit acht rechtsextremen Jugendlichen. Die Antifas hatten einem von ihnen einen Aufnäher mit der Aufschrift „Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein“ von der Jacke gerissen. Als Silvio und seine Freund*innen den U-Bahnhof Samariterstraße verlassen wollten, werden sie von den dort wartenden Nazis mit Messerstichen angegriffen. Silvio stirbt, zwei weitere Antifas werden schwer verletzt. Laut Zeugenbericht fiel dabei der Ausspruch „Jetzt haben wir es euch gezeigt, ihr linken Säue!“Hier gibt es ein Interview zum Naziangriff und hier etwas zum Leben und Wirken von Silvio. In der taz erschien ein Interview mit der Lebensgefährtin von ihm.

1980: Besetzungen der Waldemarstr. 52 und der Görlitzer Str. 36 (Villa Kunterbunt) in Berlin.

1976: Berlin – Platzbesetzung mit 600 Leuten im Spandauer Forst gegen den Bau eines Kraftwerkes (welches anschließend auch nicht gebaut wurde).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.